LGBTI News Politik 

CSD Koblenz: Oberbürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

David Langner sichert Unterstützung des diesjährigen CSD Koblenz zu

Auch beim diesjährigen Christopher Street Day (CSD) in Koblenz, der am 17. und 18. August auf dem Platz an der Liebfrauenkirche stattfindet, kann sich der Verein zur Förderung des Koblenzer Christopher Street Days e.V. über starke Unterstützung der Stadt Koblenz freuen. In einem Gespräch zwischen Oberbürgermeister David Langner und Vorstandsmitgliedern, ließ Langner sich über den aktuellen Planungsstand für die Veranstaltung informieren und zögerte nicht, die Schirmherrschaft für den diesjährigen CSD zu übernehmen. Auch versicherte er, der Verein könne mit der Hilfe der Stadt bei der weiteren Planung rechnen.

Damit setzt der Oberbürgermeister ein starkes Zeichen für ein buntes und weltoffenes Koblenz und führt die gute Zusammenarbeit fort. „Wir freuen uns, dass Herr Langner die Tradition fortsetzt und uns in unserem Einsatz für die Belange der Community zur Seite steht“, sagte der erste Vorsitzende Marco Nickodemus: „Gerade in Zeiten, in denen in gewissen Bereichen der Gesellschaft Diskriminierung und Anfeindungen wieder zunehmen, ist dies ein klares Signal. Mit dieser Rückendeckung werden wir uns dafür einsetzen, dass Koblenz auch in Zukunft ein attraktiver Ort bleibt, an dem man Vielfalt leben kann.“

Schon zuvor hatte sich der Förderverein entschieden, dass politische Themen wieder ein zentraler Bestandteil sein werden. So wird mit dem Motto „Vom Wesen der Liebe“, das an Dr. Magnus Hirschfeld, einen Pionier der LSBTTIQ-Bewegung erinnert, darauf aufmerksam gemacht, dass es ein langer Weg hin zu gesellschaftlicher Akzeptanz und Gleichberechtigung ist. „Auch wenn Viele denken, mit der ‚Ehe für Alle‘ habe man das Ziel erreicht, so gibt es immer noch Ungleichbehandlungen und insbesondere bei den Rechten von Trans- und Intersexuellen fängt der Weg erst an“, so Nickodemus.

Der Christopher Street Day, der in vielen deutschen Städten gefeiert wird, erinnert an eine Razzia im Stonewall Inn, einer Schwulenkneipe in New York, die 1969 mehrtägige Auseinandersetzungen zwischen Homo-, Bi- und Transsexuellen und der Polizei nach sich zog und als  Ausgangspunkt für die Emanzipationsbewegung von Menschen mit anderer sexueller Orientierung und abweichender sexuellen Identität gilt.

(Pressemitteilung des Vereins zur Förderung des CSD Koblenz)

Ähnliche Artikel