LGBTI 

Nicht Mann, nicht Frau – ja, was denn dann? Fakten und Hintergründe zum sogenannten 3. Geschlecht

Im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie spricht Dr. Yvonne Flöck, Kompetenzzentrum Studium und Beruf der Universität Koblenz zu dem aktuellen Thema des sogenannten 3. Geschlechts.

Intersexuelle, die geschlechtlich nicht eindeutig sind, waren bisher gezwungen, sich Männern oder Frauen zuzuordnen. Sie wurden durch die Medizin zu einem eindeutigen Geschlecht korrigiert, bis sich Widerstand gegen diese Praktiken regte. Im Rahmen der Koblenzer Demokratiewochen mit dem Titel „Wozu Demokratie?“ werden als selbstverständlich erachtete politische Institutionen, Routinen und Orientierungen in Frage gestellt und im Hinblick auf neue kulturelle oder politische Entwicklungen reflektiert.

Der Vortrag von Dr. Yvonne Flöck informiert über das Phänomen „3. Geschlecht bzw. Inter*sexualität“ und diskutiert damit verbundene gesellschaftliche Herausforderungen.

Beginn des Vortrages in der Stadtbibliothek Koblenz am Samstag, 26. Mai 2018 ist 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

(Pressemitteilung der Stadt Koblenz)

Ähnliche Artikel