Kunst / Kultur / Bildung News 

Zuckertoni-Projekt sucht weiter nach Zeitzeugen

Bereits seit einigen Monaten läuft die Materialsuche für das Zuckertoni-Projekt der Burgfestspiele mit reger Teilnahme. Tatkräftig unterstützt wird die Idee des Intendanten Daniel Ris vom Geschichts- & Altertumsverein.

Der GAV ist seit über hundert Jahren auf dem Gebiet der Landeskunde als Veranstalter, Herausgeber und Träger verschiedenster Einrichtungen tätig – auch und insbesondere in der Mundartpflege. Petra Schumacher, Hans Schüller, Werner Blasweiler und Oliver Nürnberg sind im Recherche-Team mit Daniel Ris, um den „Zuckertoni“ wieder auferstehen zu lassen.

Wie das Theaterprojekt konkret aussehen wird, hängt nicht zuletzt vom gesammelten Material ab. Die Realisierung des Projekts wird dann frühestens im Sommer 2019 auf dem Spielplan der Burgfestspiele zu finden sein. Und es werden weiterhin Zeitzeugen gesucht. Wer kannte den Zuckertoni persönlich? Wer kann überlieferte Anekdoten zur Sammlung beitragen? Melden Sie sich bitte unter der Mailadresse: zuckertoni@burgfestspiele-mayen.de. Oder Sie rufen bei den Burgfestspielen an unter: 02651 / 703836. Die Burgfestspiele, die Mundart-Gruppe und der GAV freuen sich auf noch mehr „Zuckertoni-Geschichten“!

Weitere Informationen über die aktuellen Produktionen finden Sie unter www.burgfestspiele-mayen.de. Tickets für die Burgfestspiele Mayen gibt es ebenfalls auf der Homepage sowie bei Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5 in Mayen oder über die Ticket-Hotline unter: 02651 / 494942 oder unter tickets@touristikcenter-mayen.de.

(Pressemitteilung der Stadt Mayen; Foto: Eifelarchiv-GAV, Der „Zucker-Toni“ beim Stein- und Burgfest 1958)

Ähnliche Artikel