Wanderung / Tourismus 

Alter Friedhof birgt einige Geheimnisse – Die nächste Führung ist am 4. November

Der Alte Friedhof in Neuwied wurde 1783 als erster städtischer und die Konfessionen übergreifender Friedhof eröffnet. Bis heute sind dort viele historisch wertvolle Denkmäler aus unterschiedlichen Epochen erhalten geblieben und ermöglichen so eine interessante Reise durch die Zeit – auch dank der ehrenamtlichen Arbeit von Grabpaten, die das Gelände pflegen.

Viele über die Grenzen Neuwieds bekannte Familien haben auf dem Alten Friedhof ihre letzten Ruhestätten gefunden. Siegert, Remy, Gaddum, Bianchi oder Ingenohl ist auf so manchem Grabstein zu lesen. Teilnehmer einer rund 90-minütigen Führung erfahren viel über die einzelnen Familienschicksale, aber auch einiges über die vielfältige Symbolik der sehenswerten Grabsteine. Die nächste Führung beginnt am Sonntag, 4. November, um 11.15 Uhr. Treffpunkt ist der Friedhofseingang an der Julius-Remy-Straße. Erwachsene bezahlen vier Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren zwei Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail tourist-information@neuwied.de. Einen Überblick über alle angebotenen Führungen gibt es im Internet unter www.neuwied.de/stadtfuehrungen.html.

(Pressemitteilung der Stadt Neuwied)

Ähnliche Artikel