Familie / Kinder 

Koblenz: OB Langner liest „Charlotte und die Wölfe“

Auch in diesem Jahr boten die Kinder- und Jugendliteraturtage vom 12. bis 18. November ein vielfältiges Programm. Eine Lesung von Trial-Fahrerin Theresa Bäuml als lokale Heldin, ein U-20-Poetry Slam und eine Lesung auf einem Schiff sind nur ein Teil der rund 30 Veranstaltungen, welche im Rahmen der Kinder- und Jugendliteraturtage 2018 angeboten wurden.

Am bundesweiten Vorlesetag hat der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner passend zum diesjährigen Motto der Kinder- und Jugendliteraturtage „Stark, mutig und unerschrocken – Wahre Heldinnen und Helden“ die Geschichte des mutigen Schafs Charlotte in der Grundschule St. Castor vorgelesen.

In dem Buch „Charlotte und die Wölfe“ geht es um ein mutiges Schaf, welches sich trotz Wolfsgeheul in einer dunklen Nacht in den Wald traut. Die Geschichte handelt davon, die eigenen Ängste zu überwinden und selbst zum „Held“ zu werden. Berührungsängste hatten die Kinder der Grundschule St. Castor, der Diesterwegschule und des Kindergartens St. Kastor eher weniger. Nachdem die Geschichte beendet wurde, berichteten die Kinder, was ihnen an der Geschichte am besten gefiel. Außerdem gab es noch Zeit für Fragen seitens der Kinder an den Oberbürgermeister.

Die Kinder- und Jugendliteraturtage Koblenz werden u.a. vom Bildungsbüro Koblenz koordiniert. Das Bildungsbüro Koblenz wurde im Jahr 2017 mit Unterstützung von Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gegründet. Als Koordinierungsstelle für Bildungsfragen arbeitet das Bildungsbüro Koblenz primär an der Vernetzung von Bildungsangeboten und Bildungsakteuren in Koblenz (Kontakt: bildungsbuero@stadt.koblenz.de).

(Pressemitteilung der Stadt Koblenz)

Ähnliche Artikel