Gastronomie / Shopping Politik 

Kostenfreier Vortrag zur „Öko-Sozialen Beschaffung“ am 8. November im Mayener Rathaus

In Deutschland werden jährlich fast 500 Mrd. Euro von der öffentlichen Hand für Waren und Dienstleistungen ausgegeben. Die öffentliche Hand hat vielfältige Möglichkeiten, ihre Marktmacht zugunsten einer nachhaltigen und fairen Wirtschafts- und Lebensweise zu nutzen.

(Kommunale) Einkäufer sind jedoch oft unsicher, das Angebot scheint unübersichtlich. Der Glaube, fair gehandelte Produkte seien extrem teuer, hält sich ebenfalls hartnäckig.

Die Stadt Mayen ist seit 2011 Fairtrade-Stadt und setzt auch bei Beschaffungen auf den Nachhaltigkeitsfaktor. Umweltpapier und fair gehandelter Kaffee sind schon zum Standard geworden, auch werden zum Teil Arbeitsbekleidung oder Computermäuse fair beschafft.

Daher bietet die Fairtrade-Stadt Mayen einen Informationsabend zur fairen Beschaffung an.

Am 8. November, 18 Uhr, wird Herr Achim Trautmann, Regionalpromoter für Öko-Soziale Beschaffung, ca. 90 Minuten über die öko-soziale Beschaffung und die rechtlichen Grundlagen hierzu informieren.

Die Veranstaltung findet im Mayener Rathaus, Rosengasse 2, entweder im Sitzungssaal oder im BZ 2, statt. Die genaue Örtlichkeit wird je nach Anmeldezahl festgelegt.

Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung an pressestelle@mayen.de wird jedoch gebeten.

Sie richtet sich vorwiegend an Entscheidungsträger, Beschaffer und Einkäufer in Institutionen, Organisationen und Verwaltungen, steht aber natürlich auch interessierten Privatpersonen offen.

(Pressemitteilung der Stadt Mayen)

Ähnliche Artikel