Gastronomie / Shopping Politik 

Vortrag zur „Öko-Sozialen Beschaffung“ fand im Mayener Rathaus statt

In Deutschland werden jährlich fast 500 Mrd. Euro von der öffentlichen Hand für Waren und Dienstleistungen ausgegeben. 60 % dieser Einkäufe werden von Kommunen getätigt.

Doch (kommunale) Einkäufer sind jedoch oft unsicher, das Angebot scheint unübersichtlich. Die Fairtrade-Stadt Mayen hat daher in Zusammenarbeit mit Achim Trautmann, Regionalpromoter für Öko-Soziale Beschaffung, einen Informationsabend rund um faire und nachhaltige Beschaffung organisiert.
Der Einladung folgten Mitglieder der Steuerungsgruppe Fairtrade, Beschaffer von Institutionen, Organisationen und Verwaltungen, aber auch interessierte Privatpersonen.

Achim Trautmann informiert mit einem rund 90-minütigen Vortrag über das Thema und stand auch für Fragen zur Verfügung.

Zum Hintergrund: Die Stadt Mayen ist seit 2011 Fairtrade-Stadt und setzt auch bei Beschaffungen auf den Nachhaltigkeitsfaktor. Umweltpapier und fair gehandelter Kaffee sind schon zum Standard geworden, auch werden zum Teil Arbeitsbekleidung oder Computermäuse fair beschafft.

Mehr Informationen gibt es auch unter http://www.mayen.de/Wohnen-und-Leben/Fairtrade-Stadt/. Dort kann man sich auch die Präsentation von Achim Trautmann ansehen.

(Pressemitteilung der Stadt Mayen)

Ähnliche Artikel